Nachhaltigkeit live erleben: OBJECT CARPET sticht mit den Meeresrettern von Healthy Seas in See

Als Partner der Initiative Healthy Seas leistet OBJECT CARPET einen aktiven Beitrag zur Befreiung der Weltmeere von Plastikmüll. Die von Healthy Seas aus dem Meer gesammelten Fischernetze werden vom Hersteller Aquafil zu 100% recyceltem ECONYL®-Garn verarbeitet, welches wiederum von OBJECT CARPET in hochwertige und äußerst nachhaltige Teppiche verwandelt wird – nach dem Motto „from waste to style“. Gemeinsam mit einer Gruppe interessierter Architekten hat OBJECT CARPET nun die Taucher auf See begleitet und anschließend bei einer Werksbesichtigung beobachtet, wie das Recycling der ausgedienten Fischernetze abläuft.

Bei der Entwicklung nachhaltiger Teppiche und dem Einsatz ressourcenschonender Fertigungstechnologien gehört der Traditionshersteller OBJECT CARPET schon lange zu den Schrittmachern der Branche. Mithilfe von Recycling-Garnen lassen sich Teppichböden, Teppichfliesen und abgepasste Teppiche herstellen, für die kaum noch Primärrohstoffe benötigt werden. Ein Bodenbelag ganz ohne ökologischen Fußabdruck ist das Ziel. Schon heute hinterlassen Teppiche von OBJECT CARPET auf unserem Planeten so wenig Müll wie möglich. In allen Bereichen der Produktion wird darauf geachtet, Abfall zu vermeiden, Ressourcen zu schonen und Emissionen einzusparen. Für dieses Engagement wurde das Unternehmen schon mehrfach ausgezeichnet. Alle Teppichböden tragen unter anderem das Gütesiegel „Blauer Engel“ des Deutschen Umweltbundesamtes.

Bereits heute ist das recycelte ECONYL®-Garn in 70% aller neu entwickelten textilen Bodenbeläge von OBJECT CARPET zu finden. Die ECONYL®-Markenfasern von Aquafil bestehen zu 100% aus recyceltem Polyamid von sogenannten „Geisternetzen“ und anderen Plastikabfällen. Ausgediente Fischernetze, die sonst die Weltmeere belasten würden, erhalten so ein zweites Leben. Geborgen werden die im Meer zurückgelassenen Netze von der Initiative Healthy Seas. In Zusammenarbeit mit Tauchern und Fischern hat Healthy Seas seit dem Startschuss im Jahr 2013 bereits 453 Tonnen Netz-Abfälle aus dem Meer gesammelt. Ohne die Arbeit von Healthy Seas und den Partnern der Initiative würden die „Geisternetze“ hunderte Jahre im marinen Ökosystem verbleiben. Sie gefährden Meerestiere wie Fische, Schildkröten, Vögel, Krebse und Wale, die sich in den Netzen verfangen und oft qualvoll sterben.

Eine Gruppe von Architekten konnte im September 2019 vor Ort erleben, wie die Bergung des Meeresmülls abläuft und wie das nachhaltige Verwertungssystem für die aus dem Wasser gefischten Geisternetze funktioniert. Unter dem Motto „Nachhaltigkeit live erleben!“ lud OBJECT CARPET zur Reise nach Kroatien und Slowenien. Gemeinsam mit dem Team von Healthy Seas ging es an Bord eines Schiffes und hinaus auf die offene See, wo die Taucher zunächst Fischernetze vom Riff und Meeresboden gelöst und durch farbige Bojen gekennzeichnet haben. Durch die Bojen erhalten die Netze Auftrieb, wodurch sie an die Meeresoberfläche geholt werden können. Die Arbeit der Taucher ist dabei nicht ganz ungefährlich und bedarf einer intensiven Vorbereitung.

„Es ist unglaublich beeindruckend, mit welchem persönlichen Einsatz alle von der Initiative Healthy Seas daran arbeiten die Geisternetze aus dem Meer zu bergen. Zu sehen wie Aquafil die geborgenen Netze zunächst aufbereitet und im Anschluss daraus das zu 100%  recycelte ECONYL® Garn herstellt, war eine tolle Erfahrung und hat für uns das Thema Nachhaltigkeit nochmal in ein ganz neues Licht gerückt“, erzählen begeistert Katja Heinemann und Anna Theodossiadou vom Architekturbüro Ippolito Fleitz Group GmbH, die mit am Event teilgenommen haben.

Während des Ausflugs konnte das engagierte Healthy Seas-Team seinen Gästen zeigen, wie gefährlich der Meeresmüll ist, denn in einigen Netzen hatten sich bereits Meerestiere verfangen.

Am nächsten Tag stand die Besichtigung des Warenlagers bei Aquafil in Slowenien auf dem Programm. Für alle Besucher war es äußerst spannend, die Produktion des ECONYL®-Garns aus dem recycelten Plastikmüll und anderen Industrieabfällen zu beobachten.

Die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll ist aktuell eine der größten Herausforderungen für die Umwelt und den Menschen. Hier sind innovative Ideen und Technologien gefragt. Eine dieser Ideen stammt von Healthy Seas und Aquafil und wird in Zusammenarbeit mit Partnern wie OBJECT CARPET bereits erfolgreich umgesetzt: Plastikmüll wird in elegante Teppiche verwandelt und schmückt Böden, statt den Meeresboden zu belasten.

Die OBJECT CARPET Farb- und Materialwelt kann man in einem der vielen Showrooms in Deutschland, Österreich und der Schweiz entdecken. Weitere Informationen – auch zum Thema Nachhaltigkeit – finden Sie unter: www.object-carpet.com/de

Pressematerial (5 MB)

Kunden