Let‘s feel well – ergonomisch Kochen macht mehr Spaß

Recken, Strecken, Dauerlauf – manchmal wird der Alltag zur sportlichen Herausforderung. Schließlich handelt es sich nicht um ein Workout im Fitness-Center, sondern um Bewegung im Aktionsradius zwischen Spüle und Herd. Denn wenn eine Küche nicht ergonomisch geplant wird, entpuppt sich die Genusswerkstatt schnell als ungewollte Trainingsstrecke mit ungewollten Hindernissen, die sich auf Dauer auch gesundheitlich auswirken. Der österreichische Küchenhersteller ewe gibt wertvolle Tipps für eine sinnvolle Küchenplanung.

Wenn der Rücken zwickt, kann es durchaus an einer falschen Küchenplanung liegen. Zu hohe oder tiefe Arbeitsbereiche, Herdplatten oder Schrank- und Geräte-Anordnungen belasten die Wirbelsäule und können zu Fehlhaltungen führen. Deshalb macht es Sinn, die Planung exakt an den individuellen Körpermaßen auszurichten und die Küche bei einem Premium-Hersteller zu kaufen, der entsprechende Beratungsleistungen anbietet. So nehmen z. B. die Fachberater von ewe-Küchen bei jeder Modellanpassung automatisch Maß.

Für die Berechnung einer optimalen Küchenergonomie gilt folgende Formel: Bei abgewinkeltem Arm sollte der Abstand zwischen Ellenbogen und dem jeweiligen Arbeitsbereich 10 bis 20 cm betragen. Die Kochfläche muss idealerweise 10 bis 20 cm tiefer liegen, denn hier wird mit hohen Töpfen und Pfannen hantiert. Das Gegenteil ist bei der Spüle zu berücksichtigen: Zwar liegt der Spülenrand auf dem Niveau der Arbeitsfläche, aber gearbeitet wird in der Regel am Boden des Spülbeckens – also 15 bis 20 cm weiter unten. Deshalb sollte eine Erhöhung des Spülbereichs in die Planung mit einfließen.

Zudem lohnt es sich, das Angebot der Küchenhersteller genau zu recherchieren. Oft bieten sie bereits flexible und ergonomisch variable Möbel an wie z. B. die offenen Raumkonzepte von ewe. Mit Lifestyle rund um das Kochen, Wohnen und Entspannen zieht eine neue Generation in die Küchengestaltung ein. Dabei verschmelzen Küche, Ess- und Wohnbereich zu einer Einheit. Küchenmöbel stehen nicht mehr nur an den Wänden, sondern frei im Raum als Vorbereitungs- und Kochinseln. Sie sehen attraktiv aus und bringen auch gleich noch praktischen Nutzen: Diese Küchenmöbel sind von allen Seiten begehbar. Das spart Wege und erleichtert den Zugang.

Auch ein Blick hinter die schicken Lackfronten, Falt- und Klappenbeschläge lohnt sich: Denn dort entfalten die neuen Kitchen-Stars von ewe ihr volles Organisationstalent und entpuppen sich als wahre Komfortwunder. Regallösungen nach Maß, flexible Rahmensysteme, Schränke mit klugen Inneneinteilungen und elegante Auszüge stecken alle Dinge des Küchenalltags elegant weg. Viele Planungsdetails wie Schrank-Organisationssysteme, Hängeschränke mit Klappen oder Unterschränke mit Vollauszügen sind aus ergonomischer und praktischer Sicht sehr zu empfehlen. Denn eine wertige Innenausstattung, intelligente Beschläge und Zubehör erhöhen den Bedienkomfort deutlich. Auch die optimale Nutzung des vorhandenen Stauraums trägt zur Vereinfachung der Arbeitsabläufe bei. So lässt sich bei ewe auf Wunsch die Arbeitsfläche mit wenigen Handgriffen vergrößern. Außerdem praktisch: Der Abfallsammler verschwindet diskret im Schrank. Ein einfaches Antippen mit dem Knie reicht aus und er kommt automatisch zum Vorschein, selbstverständlich inklusive Abfalltrennsystem. Direkt unter der Arbeitsplatte installiert ist mit einem Wisch alles aufgeräumt und sauber.

Darüber hinaus ergonomisch clever: ein Regal an der Innenseite der Tür, das sich beim Öffnen automatisch auf den Nutzer zubewegt. Bestückt mit stufenlos höhenverstellbaren Tablaren lassen sich dort erstaunlich viele Vorräte unterbringen. Ebenfalls magisch: Via Knopfdruck kann der Koch oder die Köchin ein smartes Regalsystem aus der Rückwand des Küchenschranks nach unten fahren lassen und damit im Handumdrehen zahlreiches Zubehör an den Arbeitsplatz zaubern. Klug angeordnete Fächer und Magnete helfen, Messer, Gewürze, Essig- und Ölflaschen sowie Schere, Bratenwender und Kochlöffel ordentlich zu verstauen und mit einem Griff zur Hand zu haben. Ein weiteres Plus: Wer hoch hinauf will, muss jetzt nicht mehr auf den Küchenstuhl steigen. Eine ausziehbare Leiter im Sockelbereich bringt die Küchenchefin sicher in die Höhe.

Auch in Sachen Licht sorgt ewe für Durchblick: Ob Downlights oder Uplights, Leiste, Spot oder Pendelleuchte – der Profi aus Österreich weiß, wie man eine moderne Foodfactory erstrahlen lässt und die Arbeitsfläche perfekt ausleuchtet. Zusätzlichen Komfort auf Sterne-Niveau bietet eine Lichtsteuerung mit der App „EasyLighting“ oder die kabellose Ladestation „QiCharger“ für mobile Endgeräte. Hinter den formschönen Design-Highlights und Lifestyle-Fronten stecken ausgefeilte Technik, hohe Ingenieurskunst und enormes handwerkliches Können, die das Arbeiten in der Küche spürbar erleichtern.

Pressematerial (16 MB)

Kunden