Alles in Ordnung! Offene Stauraumlösungen fürs Badezimmer

Mit nassen oder cremigen Händen nach dem richtigen Utensil suchen und dabei Flecken auf den Schranktüren hinterlassen – wer kennt das nicht? Dabei ist das so unnötig wie  vermeidbar, denn nicht alles muss hinter verschlossener Tür verborgen werden. Offener Stauraum schafft Atmosphäre, setzt Akzente und ist dabei überaus praktisch. Badutensilien sowie Dekoelemente können geschickt inszeniert werden ohne dabei ein unaufgeräumtes Bild zu hinterlassen. Ein schneller und fleckenloser Zugriff ist gewährt. Ein weiterer Vorteil: Vor allem kleiner Bäder lassen sichtbare Ablageflächen größer erscheinen. Hier ein paar Vorschläge wie so etwas in der Praxis aussehen kann.

Wer ein paar Highlights setzen möchte für den sind Kombinationen aus geschlossenen Schränken mit offenen Elementen eine echte Option. Regale, Vitrinen oder raffiniert integrierte, türlose Fächer bieten Platz für Parfum und Co. Gleichmäßig oder asymmetrisch designt lassen sich für große oder kleine Bäder diverse Lösungen finden, die sofortigen Zugriff ermöglichen.

Der Badezimmerspiegel ist quasi ein unausweichlicher Begleiter. Clever angebrachte Ablageflächen sehen nicht nur gut aus, sondern bieten auch Platz für Haarbürste oder Rasierapparat. Ferner wird der Spiegel auch gern als Schranklösung kombiniert. Solche Spiegelschränke gibt es in unterschiedlichen innovativen Ausführungen. Unter anderem sorgen seitlich angebrachte, offene Regale für eine elegante Bühne der Lieblingsprodukte.

Durch kleine Gimmicks wie Handtuchhalter oder Kleiderhacken hängen die Badtextilien griffbereit und können gleichzeitig farbliche Akzente setzen. Besonders praktisch sind in den Waschtisch integrierte Halterungen die nach dem Händewaschen einen schnellen Zugriff ermöglichen, wie etwa bei dem Modell PCON von pelipal.

Großzügige Waschbecken eignen sich ebenfalls als Ablagefläche, genauso wie die Oberflächen von Schränken. Hier können kleine Pflanzen oder je nach Höhe Wattepads, Vergrößerungsspiegel und weitere alltägliche Utensilien arrangiert werden. Separate Beimöbel, wie Hocker oder Rollcontainer, können ebenso gekonnt als Platzdiener zur Seite stehen.

Pressematerial (21 MB)

Kunden