Leben in geselliger Runde

Wohnküchen vereinen Gemütlichkeit und Funktionalität

Offene Wohnkonzepte sind zeitgemäß. Damit verbunden werden Freiraum, Helligkeit und Modernität. Zwischen den verschiedenen Bereichen wird ein fließender Übergang geschaffen, der die strikte Trennung bricht und einen vielfältig nutzbaren Lebensraum kreiert. Besonders beeindruckend gelingt diese Verbindung in Wohnküchen. Der ehemals reine Arbeitsraum „Küche“ wird zu einem geselligen Ort, an dem die Familie zusammenkommt und Freunde empfangen werden. „In Wohnküchen wird die Gemeinschaft zelebriert“, sagt Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie (ÖMI).

Nach wie vor wird in der Küche Essen zubereitet. Kochen wird heute aber vielfach eher als Hobby denn als Arbeit betrachtet. Einflüsse aus aller Welt inspirieren die Menschen zu vielfältigen Kreationen, an denen sie Freunde und Familie teilhaben lassen möchten. Sei es das gemeinsame Schneiden von Gemüse oder der Austausch von Rezeptideen – Kochen ist ein sozialer Akt und ein Spaßfaktor. Eine gemütliche Atmosphäre ist damit entscheidend für eine Wohnküche. Zu ihr gehört unbedingt ein einladender Tisch – er ist der Socializer schlechthin. Gut ist es, wenn er über einen leichtgängigen Auszug verfügt, der mühelos Platz für Gäste schafft. Auch müssen bequeme Sitzmöglichkeiten wie Polsterstühle zum Verweilen einladen.

Trotz Fokus auf Ästhetik und behagliches Flair behält die Küche ihre Funktionalität bei. Die Weiterentwicklung des technischen Komforts ist eine der größten Herausforderungen im Küchendesign. Geräte werden weniger offen präsentiert, sondern smart verstaut oder durch eingebaute technische Features ersetzt. Daneben sorgen große Schubladen mit griffigen Ordnungssystemen dafür, dass der Arbeitscharakter der Küche möglichst verborgen bleibt. Frei stehende Küchenblöcke sind ein optisches Highlight und zugleich besonders praktisch. Der rundum zugängliche Arbeitsplatz lädt Gäste zum Helfen ein und schafft eine lockere Atmosphäre sozialer Interaktion.

Ob klassisches Dinner, entspannte Gesprächsrunde oder vergnüglicher Spieleabend – die Wohnküche wird zum gemütlichen Mittelpunkt mit vielfältigen Möglichkeiten, um Familie und Freunde zusammenzubringen.

 

Die Österreichische Möbelindustrie ist eine Berufsgruppe des Fachverbandes der Holzindustrie und somit eine Teilorganisation der Wirtschaftskammer Österreich. Zu ihr zählen 50 Betriebe mit rund 6.000 Mitarbeitern. Die überwiegende Anzahl dieser Unternehmen sind mittelständische Betriebe, die sich in privater Hand befinden. Österreichische Möbelhersteller stehen mit ihren Produkten für hohe Qualität, traditionelles Handwerk, modernste Präzisionstechnik, ökologische Verantwortung und ein Möbeldesign, das durch künstlerische Strömungen im ureigenen Land entstanden ist. www.moebel.at

Pressematerial (14 MB)

Kunden