Für ein Plus an Hygiene

CONTI CONTEC 3 Dusche überzeugt mit integrierter Frischwasserstation

Die Sicherung und Gewährleistung von Trinkwasserhygiene spielt in Duschräumen eine große Rolle – vom halböffentlichen über den öffentlichen bis hin zum hygienisch sensiblen Sanitärbereich. Bei längerer Nichtbenutzung der Anlagen kann es bei längerer Stagnation des Wassers zur Bildung von Legionellen und Bakterien kommen. Die CONTEC 3 Duscheinrichtung von CONTI wird diesen hohen Anforderungen an die Wasserhygiene dank einer integrierten Frischwasserstation zuverlässig gerecht.

CONTEC 3 Frischwasserstation: Höchster Schutz vor Legionellen und Bakterien

Die CONTEC 3 Duscheinrichtung kommt mit extrem kurzen Trinkwasserleitungen aus; die Frischwasserstationen erzeugt im Durchlauferhitzer-Prinzip frisches und hygienisches Trinkwarmwasser, sobald Bedarf besteht. Ein Proportionalmisch-Regler, der einem Plattenwärmetauscher vorgeschaltet ist, sorgt hydraulisch dafür, dass dieser nur dann mit heißem Heizungswasser durchströmt wird, wenn über das Duschventil Wasser angefordert wird. Unmittelbar nach der Betätigung des Piezotasters (START/STOP Funktion) steht dem Benutzer dann das temperierbare Duschwasser zur Verfügung.

Das über die Frischwasserstation erzeugte Trink-Warmwasser wird zur Sicherheit und aus Komfortgründen über eine Thermostatbatterie mit Verbrühungsschutz geführt. Im Gegensatz zum normalen Anschluss von Duscharmaturen mit kaltem und heißem Wasser, werden die mit einer Frischwasserstation ausgestatteten Duschelemente nur mit kaltem Trinkwasser, aber zusätzlich mit Heizungswasser-Vor- und Rücklauf angeschlossen. So kann auf einen Trink-Warmwasser-Speicher verzichtet werden. Dadurch wird eine beispielsweise durch Stillstandzeiten hervorgerufene lange Bevorratung von warmem Trinkwasser im Wasserspeicher vermieden, was die Entstehung von Bakterien und Legionellen auf ein Minimum reduziert.

Pressematerial (2 MB)

Kunden