Auf leisen Sohlen – Fuchs-Treppen setzt neue Maßstäbe im Bereich Trittschallschutz

Der derzeit führende Anbieter von Trittschalldämmung im Experteninterview

Was ist Trittschall?
Trittschall entsteht, wenn ein Mensch eine Treppe hinauf- oder hinuntergeht und diese Bewegungsenergie in Schwingungen umgewandelt wird. Die Schwingungen gehen über auf die Treppenkonstruktion und, wenn keine Dämmung vorhanden ist, auch auf Wände und Decken.

Was bewirkt eine Trittschalldämmung?
Die Belastungsgrenze bei von außen verursachtem Lärm ist generell niedriger als bei selbst verursachtem. Die Kinderfüße auf der Nachbarstreppe werden daher als störender empfunden als das Getrappel auf der eigenen Treppe. Für ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis und eine optimale Lebensqualität ist daher ein effektiver Schallschutz von besonderem Wert.

Wie wird Trittschallschutz in der Praxis umgesetzt?
Da sich die Schwingungen über die Treppenkonstruktion auf Decke und Wände ausbreiten, ist entscheidend, was an den Auflagerpunkten passiert. Die Konstruktionen sollten schwingungsarm und mit wenigen Befestigungspunkten versehen sein. Zudem sollte eine Schalldämmung zwischen Holmen und Trittstufen verbaut werden – in der Regel wird hierfür Gummi oder ein anderes elastisches Material verwendet.

Welche Schallschutzvorteile bieten Konstruktionen von Fuchs-Treppen und was macht sie so einzigartig?
Das Unternehmen leistet seit Jahren Pionierarbeit im Bereich des Schallschutzes. So sind sämtliche Konstruktionen von Fuchs-Treppen schwingungsarm und serienmäßig mit einer Dämmung zwischen Holmen und Trittstufen ausgestattet, auf Wunsch werden auch Decken- und Wandauflager entkoppelt. Erstaunliche Ergebnisse erzielt zudem die neueste Innovation: ein Dämmsystem mit dem Werkstoff Sylomer®. Hierbei handelt es sich um ein Hightech-PUR-Elastomer, bei dem keine dynamische Versteifung stattfindet, wodurch die schallentkoppelnden Eigenschaften über Jahrzehnte beibehalten werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Sylomer® konnten die beachtlichen Schalldämmwerte des Materials noch einmal verbessert werden, indem Fuchs-Treppen ein spezielles Verbundsystem entwickelte. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen werden so auch die tiefen Frequenzen unter 100 Hz reduziert, die in der Regel als besonders störend empfunden werden. Insgesamt kann der Trittschall durch die Entkopplung mit dem innovativen Sylomer® -Verbundsystem – gegenüber anderen Systemen – um bis zu 25 Prozent reduziert werden. Damit bietet Fuchs-Treppen derzeit den besten Schallschutz im Leichtbautreppensegment.

Wie gelingt die Kombination von hoher Funktionalität und perfektem Design?
Neben hochqualifizierten Mitarbeitern garantiert die Nutzung innovativer Technologien die Fertigung wertiger Premiumprodukte. Für die exakte individuelle Konstruktion nutzt Fuchs-Treppen einen 3D-Scanner, mit dem ein genaues digitales Abbild verschiedenster Treppenräume erstellt werden kann. Die maßgefertigten Unikate mit hocheffizienter Schallschutzdämmung können so passgenau in die Gebäude eingebaut werden. Handwerkliches Know-how und modernste Technik liefern Perfektion auf allen Ebenen – von der Planung bis zur Montage.

Pressematerial (13 MB)

Kunden