Artemide: Licht, Design und Akustik für die Bürowelt der Zukunft

Mit „The Acoustic Light“ hat die italienische Manufaktur Artemide eine Leuchtenserie geschaffen, die Räume in lichttechnischer, ästhetischer und akustischer Hinsicht aufwertet. Diese drei planerischen Anforderungen funktional zu erfüllen, spielt eine wesentliche Rolle in der modernen Büroarchitektur. Unternehmen wie Design Offices oder Eurocres haben dafür Konzepte entwickelt. Sie geben Antwort auf die Frage: Wie wollen wir heute und zukünftig arbeiten? In Artemide haben beide Firmen einen kompetenten Partner für ihre maßgeschneiderte Lichtlösung gefunden.
Die italienische Leuchten-Manufaktur Artemide steht dank ihrer nachhaltigen Philosophie „The Human and Responsible Light“ und der weltweit bekannten, hochwertigen Designleuchten für technologische und kreative Innovation. Das Licht passt sich den individuellen Bedürfnissen des Menschen flexibel an und unterstützt ihn bei allen Aktivitäten optimal. Moderne Lichttechnik, deren Entwicklung Artemide durch eigene optoelektronische Forschung selbst mit vorantreibt, eröffnet Architekten und Lichtplanern zunehmend mehr Spielraum: Beleuchtungssysteme lassen sich gemäß verschiedenen Anforderungen gestalten und digital steuern. Daraus ergeben sich Möglichkeiten, die über eine Inszenierung des Lichts weit hinausgehen. Denn Lichtqualität und Lichtstimmungen haben großen Einfluss auf Konzentrationsfähigkeit, Produktivität, Wohlbefinden und Gesundheit. Eine ähnlich hohe Wirkung darauf, wie wohl sich Menschen in einem Raum fühlen, hat seine Akustik: Ein hoher Schallpegel und geringe Sprachverständlichkeit verursachen Stress. Für Artemide war dies  Anlass, gutes Licht und gute Raumakustik in der Leuchtenserie „The Acoustic Light“ zu kombinieren.

Neues Beleuchtungskonzept in den Design Offices

Licht, Luft, Akustik und Ergonomie sind wichtige Planungsparameter genauso wie Funktion und Design. Gemeinsam mit Artemide wurde für Design Offices ein Beleuchtungskonzept, ein wiedererkennbares Corporate Light, entwickelt. Dabei kommen je nach Raumanforderung verschiedene Leuchten und Schienensysteme aus dem Artemide Portfolio zum Einsatz. In jeder dieser Immobilien können Menschen für sie geeignete Räumlichkeiten inklusive Büroeinrichtung und Services bis hin zum Catering mieten – ganz flexibel für Stunden, tage- oder wochenweise, auf Monate oder langfristig. Design Offices gibt es für verschiedene Arbeitssituationen, zum Beispiel als Einzelbüro oder Coworking Spaces, Schulungsräume oder Tagungswelten. Alle zeichnen sich durch ein angenehmes, lebendiges Ambiente und eine hochwertige Ausstattung aus. Wohlfühlatmosphäre ist hier Programm.

Beeindruckend ist die Vielfalt der Möglichkeiten: Beispielsweise hängt die in Kooperation mit Mercedes Benz Style entwickelte, futuristische und mit 288 dimmbaren LEDs ausgestattete Ameluna im „Fireside Room“ für vertrauliche Kamingespräche. Auf allen Tischen steht die Tolomeo mini LED in der Farbe schwarz, passend zum Logo ebenso wie zum Designanspruch der Design Offices. Diesen unterstreichen in den Fluren und offenen Coworking Spaces auch die minimalistischen Picto LED-Strahler. Stimmungsvoll lädt die Leuchte Empatia mit ihrem mundgeblasenen Glaskörper zum informellen Breakout ein, während lichtstarke Cata TIR Strahler die Eatery und die Trainingrooms mit nicht blendenden Lichtbündeln hocheffizient ausleuchten. Und für die Ruhe sorgt schließlich die Akustikleuchte Eggboard – bereits in einer Stückzahl von über 800 anthrazitgrauen Modulen in den Design Offices montiert.

Individuelle Lichtlösung für Living WorkPlace

Das Konzept Living WorkPlace der Berliner Beratungsfirma Eurocres und ihren Partnern befasst sich ebenfalls mit den Bürowelten von morgen und ihrem Einfluss auf Mensch und Arbeit: Sie planen flächeneffiziente Ausstattungs- und Raumkonfigurationen, die aktuelle Trends wie Digitalisierung, Coworking Spaces, kostenoptimiertes Immobilienmanagement oder soziale und ökologische Nachhaltigkeit fokussieren und dabei vor allem Motivation, Produktivität und Gesundheit einbeziehen. Zu den Kunden zählen etwa große Versicherungen, Telekommunikationsanbieter, Automobilkonzerne und Finanzdienstleister. Beim Umbau der Büroetage im Europa Center sorgte Artemide für akzentuierende Beleuchtungen, die den Raum sowohl durch indirektes als auch direktes Licht situationsgerecht neu erschaffen. Sie zonieren das Office und leiten durch den nahezu blickoffenen Grundriss, der nur von einigen textilen Elementen unterteilt wird. In dem 1965 erbauten Komplex wurde ebenfalls die akustisch wirksame Pendelleuchte Eggboard eingesetzt. Artemide band sie wie beispielsweise auch das modulare Algoritmo System und die Leuchten Tagora und Dedalo über DALI in das Lichtmanagement ein. Insgesamt stattete Artemide den Berliner Living WorkPlace mit mehr als einem Dutzend verschiedener Leuchtenmodelle und insgesamt über 100 Einzelexemplaren aus.

„The Acoustic Light“ sorgt für Wohlbefinden

Die Open Space Architektur schafft moderne Bürolandschaften, die durch ihre Transparenz und Flexibilität die Kommunikation fördern. Doch aus der Offenheit erwächst mitunter ein Nachteil: Es ist zu laut, um sich richtig konzentrieren und verständigen zu können. Je „schallhärter“ die Oberflächen im Raum sind – etwa durch den Einsatz von viel Glas, Keramik oder Sichtbeton –, desto länger ist die Nachhallzeit. Die schlechte Akustik wird als störend empfunden und vermindert so auch die Leistungsfähigkeit. Schallabsorbierende Materialien, wie sie Artemide bei der Leuchten-Serie „The Acoustic Light“ verwendet, können hier wirksam Abhilfe schaffen und die Raumakustik verbessern. Die Pendelleuchte Eggboard verbindet dabei Design und sehr gute Lichtausbeute mit schallabsorbierenden Elementen. Diese sind speziell auf die Frequenzen der menschlichen Stimme ausgerichtet: Die gewellten Module entsprechen bei 1 bis 4 kHz der Absorberklasse B. Sie schweben elegant direkt über der Schallquelle, zum Beispiel einem PC-Arbeitsplatz mit Telefon, und machen damit eine klassische Akustikdecke überflüssig. Die mit hocheffizienten LEDs ausgerüstete Optik lässt sich so ausrichten, dass sowohl Einzel- als auch Doppelschreibtische optimal ausgeleuchtet werden können. Zusätzlich sind im selben Design auch reine Absorber-Elemente ohne Licht erhältlich, um die akustische Wirksamkeit zu erhöhen. Zur Serie „The Acoustic Light“ gehören derzeit zwei weitere LED-Pendelleuchten: Silent Field ist kreisrund und mit 12 schwenkbaren Spots ausgestattet, die eine einheitliche Beleuchtung ermöglichen. Die kraterförmigen Vertiefungen auf der Schirmoberfläche erzeugen ein Muster unterschiedlicher Materialstärken, wodurch sich die Schallabsorption erhöht und die Geräuschkulisse im Raum reduziert wird. Die Leuchte Nur Acoustic verfügt über einen großzügigen Leuchtenkörper mit einem glockenförmigen Schirm, dessen Form typisch für die ikonische Leuchtenfamilie Nur ist. Diese Geometrie und das spezielle Material absorbieren den Schall und verringern die Nachhallzeit effektiv. Weitere Informationen sind zu finden unter www.artemide.de/acoustic-light

Pressematerial (13 MB)

Kunden